Marcel Kittel Marcel Kittel
en de
fader_53fader_54fader_55fader_56fader_57fader_59

Archiv

Sieg beim Grand Prix de Fourmies

04.09.2016

Nachdem ich mich gestern als Anfahrer in den Dienst von Tom Boonen gestellt hatte, war ich heute wieder in der Kapitänsrolle und konnte nach einem langen und unübersichtlichen Sprint den Grand Prix de Fourmies gewinnen.

[mehr]

Heute mal Anfahrer

03.09.2016
Heute bin ich bei den Brüssel Classics in die Anfahrerrolle gewechselt, nachdem wir gemeinsam als Team entschieden haben, für Tom zu fahren. Wir haben das Rennen zum Glück auch gewonnen. Also, alles richtig gemacht. [mehr]

Ein plattes Hinterrad stoppt mich in Hamburg

21.08.2016
Zum dritten Mal in diesem Jahr hatte ich kurz vor dem Ziel eines wichtigen Rennens einen Platten. Heute erwischte es mich in Hamburg etwa 1000 Meter vor dem Ende. Ausgerechnet Hamburg! [mehr]

Gemischte Gefühle mit Etappensieg und Pferdekuss

25.07.2016
Mir ist noch nie im Leben eine Pedale gebrochen. Gestern hatte ich ausgerechnet auf den Champs-Élysées diese Premiere, auf die ich gern verzichtet hätte. Es war Glück, dass ich nicht gestürzt bin. [mehr]

Showdown in Paris

23.07.2016
Die Gedanken an die Champs-Élysées haben mich die letzten Tage durch die Alpen getragen. Naja, nicht wirklich getragen. Es war eine ziemliche Quälerei. [mehr]

Nicht mehr weit bis Paris

21.07.2016
Nach einem entspannten Ruhetag in der wundervollen Stadt Bern und einem tollen Hotel bin ich gestern gut durch den Tag gekommen. Klar sind schiefe Straßen die natürlichen Feinde von Sprintern. Aber ich bin gut durchgekommen. [mehr]

Fünfter nach einem windigen Tag

16.07.2016
Nach diesem windigen und stürmischen Tag hat es heute leider nur zu Platz fünf gereicht, obwohl ich denke, dass mehr als Top Five möglich gewesen wäre. [mehr]

Entspannung und Hektik

14.07.2016
Entspannung pur, Blindflug im Gebirge und Hektik auf der Windkante. So lassen sich meine vergangenen drei Tage zusammenfassen. [mehr]

Extrem schnelle Sprintankünfte

07.07.2016
68 km/h auf dem letzten Kilometer, 75 km/h im Sprint. Das Finale heute war wieder sehr extrem. Viel Hektik, viele Kurven, enorm hohe Geschwindigkeiten. [mehr]

Ich bin gut durchgekommen

06.07.2016
Dafür, dass die heutige Etappe als Kategorie 2 als Schwierigkeitsgrad ausgewiesen war, ging es mit 3800 Höhenmetern schon ziemlich zur Sache. [mehr]

Endlich wieder ein Sieg bei der Tour

05.07.2016
Bähm! Da ist der Sieg. Ich bin stolz, nach meinem verkorksten letzten Jahr bei der Tour wieder so zurückzukommen. [mehr]

Im Grünen Trikot auf die zweite Etappe

03.07.2016
Heute ging es für mich im Grünen Trikot auf die zweite Tour-Etappe. Ich habe es stellvertretend für Cav getragen, der nach seinem Sieg gestern ja in Gelb fuhr. [mehr]

Ich musste den Sprint so fahren

02.07.2016
Klar bin ich enttäuscht, dass ich heute nicht gewonnen habe. Aber ich musste den Sprint so fahren, wie ich ihn gefahren bin. [mehr]

Endlich beginnt die Tour

01.07.2016
Nach einem Jahr Abstinenz bin ich morgen endlich wieder Teil des großartigsten Rennens der Welt. Endlich beginnt die Tour! [mehr]

Nur Dritter bei den Deutschen

26.06.2016
Leider hat es heute bei den Deutschen nicht für den Sieg gereicht. Ich hatte mehr gewollt und auch mehr in den Beinen. Meine Form ist wirklich gut. [mehr]

Ausstieg beim Giro

14.05.2016
Mit Blick auf die noch lange Saison habe ich gemeinsam mit dem Team entschieden, den Giro zu verlassen. Nach dem schwierigen vergangenen Jahr bin ich früh eingestiegen, um an meinem Comeback zu arbeiten. [mehr]

Ein Tag in Rosa

10.05.2016
Genuss und Kampf. So könnte ich meinen Tag in Rosa zusammenfassen. Es war ein hartes Rennen, mit hohem Tempo und viel Gespringe schon vom Start weg. Am Ende war das Profil auch härter als ich dachte. [mehr]

Zweiter Sieg und Maglia Rosa

08.05.2016
Geschafft. Zweiter Etappensieg und Maglia Rosa beim Giro. Ich bin happy und stolz auf uns. Das Team hat heute alles gegeben, um diesen Sieg möglich zu machen. Danke an die Jungs, die sich für mich aufgerieben haben. [mehr]

Sieg auf der zweiten Giro-Etappe

07.05.2016
Bähm! Was für ein Sieg. Was für ein Team. Danke an die Jungs. Wir haben im Finale viel Moral gezeigt und haben uns nicht davon beirren lassen, dass es noch einmal eng wurde. [mehr]

Fünfter im Giro-Prolog

06.05.2016
Gute Beine, tolle Stimmung und meine Freundin samt Familie an der Strecke. Heute konnte es eigentlich nur gut für mich laufen. Mit einem fünften Platz im Prolog hätte ich aber ehrlich nicht gerechnet. [mehr]
platzhalter TeamSpirit Store Road ID sidi Team Katusha Alpecin