Marcel Kittel Marcel Kittel
en de
fader_68fader_69fader_70fader_71fader_72fader_73fader_74fader_75

01.-23.07. | Tour de France

Sieg im Wohnzimmer

05.04.2017
Fünfter Sieg beim Scheldeprijs! Mittlerweile kommt mir Schoten vor wie mein Wohnzimmer. Ich konnte heute dank großartiger Teamarbeit wieder gewinnen - und es war ein ganz besonderer Sieg. Denn Tom gibt gerade seine Abschiedsvorstellung in Belgien. Wir sind in seiner Heimatstadt gestartet und ihr könnt euch vorstellen, dass die Fans förmlich außer sich waren. Schon vom Hotel bis zum Start, 300 Meter, mussten wir von der Polizei begleitet werden, sonst hätten wir wahrscheinlich die Einschreibung verpasst. Diese Begeisterung ist echt toll. Es war ein Fest für uns und ganz besonders emotional für uns alle.

Im Finale hatten wir heute leider Saba durch einen Sturz verloren, der mein letzter Mann im Leadout ist. Aber wir haben auch diese Situation als Team gemeistert und ich wurde perfekt abgeliefert, konnte noch etwas verzögern und dann vollenden. Zum Glück kam keiner mehr vorbei oder auch nur in Tretlagerhöhe. Ein super Sieg für das Team, für Tom und für mich.

Jetzt verabschiede ich mich in eine kleine Pause und greife dann in Frankfurt wieder ins Renngeschehen ein. Darauf freue ich mich besonders. Es ist immer schön, in Deutschland vor heimischer Kulisse Rennen zu fahren. Bis dahin, euer Marcel.

Fotos: roth-foto.de
platzhalter TeamSpirit Store Road ID sidi Quick-Step Floors Cycling Team